Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden AGB gelten für die Vertragsbeziehung zwischen der Hundeschule Dog-Brothers (im Folgenden: Hundeschule) und Verbrauchern, die bei der Hundeschule Unterricht wahrnehmen (im Folgenden: Kunde).


1. Vertragsinhalt

Bei dem zwischen der Hundeschule und dem Kunden geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln. Der Kunde erhält von der Hundeschule lediglich Handlungsvorschläge. Die Hundeschule schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich zugesichert sind. Die Teilnahme an den Übungen während der Kurse und Einzelstunden, die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge liegen im Ermessen des Kunden und erfolgen auf eigenes Risiko.

Der Unterricht findet am Übungsgelände der Hundeschule Dog-Brothers (Bergnetsreuth 1, 92685 Floß) statt, sofern nicht ein anderer Ort vereinbart ist. Anreise sowie ggf. Unterkunft und Verpflegung organisiert der Kunde selbst und auf eigene Kosten.

2. Vertragsschluss

  1. Einzelstunden
    In den Einzelstunden bietet die Hundeschule dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen Hundeschule und Kunde. Die vereinbarten Trainings- und Beratungstermine gelten als verbindlich und verpflichten den Kunden zur Entrichtung des ausgewiesenen Entgelts, wenn der Termin nicht mindestens 24 Stunden vor Beginn des Termins abgesagt wird. Die Vergütung ist am Ende der Stunde in bar zu bezahlen. Findet die Einzelstunde auf Wunsch des Kunden an einem anderen Ort als dem Sitz der Hundeschule statt, so erstattet der Kunde dem Trainer zusätzlich zu der Unterrichtsvergütung die Fahrtkosten zu einem Kilometersatz von 0,30 € pro Kilometer zwischen dem Sitz der Hundeschule bzw. des Hundetrainers und dem Trainingsort.
  1. Geschlossene Kurse
    Handelt es sich bei dem Kurs um einen geschlossenen Kurs, bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. Diese erfolgt über unser Online-Anmeldeformular unter https://www.hundeschule-dog-brothers.de/anmeldung. Kurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Hund-und Halter-Teams statt. Die Anzahl der Plätze bei geschlossenen Kursen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst mit der Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch die Hundeschule zustande. Nach Eingang der Bestätigung nebst Rechnung beim Kunden ist dieser zur Zahlung der kompletten Kursgebühr vor Kursbeginn verpflichtet. Geht die Kursgebühr nicht bis zu diesem Zeitpunkt bei der Hundeschule ein, gilt die Anmeldung des Kunden als zurückgenommen und der Vertrag als aufgehoben. Der Kunde hat dann keinen Anspruch auf Teilnahme am Kurs.

3. Preise und Zahlungsmodalitäten

  1. Die Preise für unsere Dienstleistungen können Sie der jeweiligen Kursbeschreibung entnehmen. Preise für Einzelstunden erfragen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail.
  2. Die angegebenen Preise verstehen sich in Euro und beinhalten die gesetzliche MwSt., soweit geschuldet, und sonstige Preisbestandteile mit Ausnahme ggf. zu erstattender Reisekosten gemäß § 2 Abs. 1, die dem Kunden vor Vertragsschluss individuell mitgeteilt werden.
  3. Die Zahlung der Vergütung für Kurse und Einzelstunden erfolgt nach Wahl des Kunden durch Überweisung oder in bar und ist im Voraus zu bezahlen.

4. Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

  1. Weist der Kunde für einen Kurs, Seminare, Workshops oder weitere Veranstaltungen einen adäquaten Ersatzteilnehmer nach oder gibt es einen „Nachrücker“ gemäß Warteliste, der den Kursplatz übernimmt, kann ein Kunde bis zu 48 Stunden vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten und erhält gezahlte Kursgebühren zurückerstattet.
  2. Liegt kein Fall gemäß Abs. 1 vor, gilt folgendes: Sagt der Kunde geschlossene Kurse, Seminare, Workshops oder weitere Veranstaltungen (§ 2 Abs. 2) nicht mindestens 14 Tage vor Kursbeginn ab, ist er zur Zahlung einer Bearbeitungs- / Ausfallgebühr in Höhe von 25% der Kursgebühr verpflichtet. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. Erfolgt die Abmeldung nicht mindestens 7 Tage vor Kursbeginn oder nimmt der Kunde ohne Abmeldung nicht an dem Kurs teil oder bricht er die Teilnahme an dem Kurs ab, ist der vollständige Kurs durch den Kunden zu zahlen.
  3. Stornierungen und ggf. die Benennung von Ersatzteilnehmern sind schriftlich gegenüber der Hundeschule anzuzeigen. Für die Anzahl der Tage vor Kursbeginn ist der Zugang der Mitteilung bei der Hundeschule maßgeblich.
  4. Sagt der Kunde Einzeltrainingstermine (§ 2 Abs. 1) nicht mindestens 24 Stunden vor Trainingstermin ab, ist die Einzeltrainingsstunde durch den Kunden zu zahlen. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei.

5. Rücktritt vom Vertrag / Terminverschiebung durch die Hundeschule

  1. Die Hundeschule behält sich vor, vom Vertrag zurück zu treten, insbesondere, wenn sich zu wenig Teilnehmer für einen Kurs angemeldet haben oder ein Trainer ausfällt. Die Hundeschule wird sich stets darum bemühen, anstatt einer Absage einen Ersatztermin für den Kurs anzubieten.
  2. Die Hundeschule teilt dem Kunden eine Terminabsage / -umlegung unverzüglich, spätestens aber 3 Tage vor Kursbeginn mit. Der Kunde ist bei einer Verschiebung des Kurses berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
  3. Im Falle des Rücktritts der Hundeschule oder des Kunden gemäß § 5 Abs. 1 oder 2 schuldet der Kunde der Hundeschule keine Vergütung.

6. Rückerstattung von Zahlungen

Die Hundeschule wird dem Kunden im Falle einer Überzahlung bei einem Rücktritt nach § 4 oder § 5 zu viel gezahlte Gebühren unverzüglich zurückerstatten. Diese erfolgt nach Wahl des Kunden durch Überweisung auf ein von ihm benanntes Konto oder in bar durch Übergabe in den Räumen der Hundeschule.

7. Haftung

  1. Am Unterricht können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (Welpen: Altersangemessenen) Impfschutz verfügen. Der Lehrgangsteilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Dieser ist zu Beginn der Trainingseinheit vorzulegen.
  2. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein und einmalig zu Beginn des Trainings vorgelegt werden. Kann zu Trainingsbeginn lediglich ein Versicherungsantrag vorgelegt werden, obliegt es dem Hundehalter die Police innerhalb von vier Wochen unaufgefordert in Kopie nachzureichen oder vorzulegen.
  3. Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer haftet für die von sich, ihrem oder seinem Hund angerichteten Schaden.
  4. Die Hundeschule Dog-Brothers übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden der Teilnehmer und Begleitpersonen, die während des Unterrichts oder durch die gezeigten Übungen sowie für Schäden / Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Jegliche Begleitpersonen sind durch die Teilnehmer / den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.
  5. Insbesondere im Freilauf der Hunde sind Hundebesitzer und deren Begleitpersonen verpflichtet auf die eigenen sowie die anderen teilnehmenden Hunde, um Verletzungen zu vermeiden, zu achten. Die Hundeschule Dog-Brothers übernimmt keine Haftung für Verletzungen die durch das Freilaufen der Hunde entstehen können.
  6. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings-, Spiel- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.
  7. Für Schäden, die an den von der Hundeschule Dog-Brothers durch den Kunden gemieteten Geräten entstanden sind oder bei Verlust derselben, haftet der Kunde im vollen Umfang.
  8. Die Hundeschule Dog-Brothers haftet nur für Schäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Die Haftungssumme ist auf die Teilnahmegebühr für die Dienstleistung beschränkt. Sie übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Tieren verursacht werden.
  9. Jeder Teilnehmer ist im Interesse eines reibungslosen Betriebs-/Veranstaltungsablaufes verpflichtet, den Weisungen der Trainer Folge zu leisten. Beanstandungen sind sofort, unter Angabe der Umstände, des Hergangs bzw. der entstandenen Schäden der Hundeschule Dog-Brothers mitzuteilen. Andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen.

8. Sonstiges

  1. Wir behalten uns vor, die Gruppenübungsstunden, Seminarveranstaltungen und sonstigen Termine auf Bild und Ton mitzuschneiden. Mit der Veröffentlichung und Verarbeitung von Bildern der Kunden/Hunde auf den Seiten der Hundeschule Dog-Brothers sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde/Teilnehmer einverstanden.
  2. Mit der Veröffentlichung und Verwendung von Kunde/Hund mit Bild und Text auf der Website der Hundeschule Dog-Brothers sowie auf Print- und Werbemitteln ist der Kunde grundsätzlich einverstanden.
  3. Private Ton und Bildaufnahmen der Gruppenübungsstunden und Seminarveranstaltungen ist grundsätzlich nicht gestattet.
  4. Generell ist die Veröffentlichung von privaten Bild- und Tonaufnahmen auf externen Web-Sites nicht gestattet. In Ausnahmefällen kann jedoch auf Anfrage schriftlich die Genehmigung durch die Hundeschule Dog-Brothers erfolgen.
  5. Gerichtsstand aus allen Streitigkeiten ist Weiden i. d. Opf.
  6. Mündliche Abmachungen die diesen Geschäftsbedingungen widersprechen, müssen schriftlich bestätigt werden.
  7. Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen

9. Sonstige Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, der Hundeschule ansteckende Krankheiten des Hundes, sowie eine übersteigerte Aggressivität oder sonstige Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, die zur Störung des Kurses führen können, unverzüglich bei Kenntnis anzuzeigen.
  2. Es dürfen nur Hunde am Unterricht teilnehmen, für die eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme besteht.
  3. Liegen Umstände gemäß Absatz 1 vor oder sind die Voraussetzungen gemäß Absatz 2 nicht gegeben, ist die Hundeschule berechtigt, den Hund vom Kurs auszuschließen. Der Kunde kann mit einem anderen Hund teilnehmen oder an einem Ersatztermin, soweit möglich und wenn zu diesem Zeitpunkt die Voraussetzungen für eine Teilnahme geschaffen sind.
  4. Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten gemäß Absatz 1 und 2 oder verhält sich der Kunde selbst in einer Art und Weise, die den Unterricht und / oder das Training der anderen Teilnehmer stört, oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen der Hundeschule für den Umgang mit Hunden widerspricht, ist die Hundeschule berechtigt, ihn dauerhaft vom Unterricht auszuschließen. Bereits verbindlich gebuchte Stunden hat der Kunde zu zahlen.

10. Übungsgelände

  1. Das Betreten des Übungsgeländes sowie die Teilnahme an außerhalb des Übungsgeländes stattfindenden Trainingsstunden, erfolgt auf eigenes Risiko. Das Übungsgelände in Bergnetsreuth 1, 92685 Floß darf nur in Verbindung mit einem der Trainer betreten werden.
  2. Auf dem Gelände der Hundeschule und während der Übungsstunden herrscht generell Leinenzwang. Die Hunde dürfen erst auf ausdrücklichen Hinweis des Ausbilders abgeleint werden.
  3. Kindern unter 16 Jahren ist der Aufenthalt und die Teilnahme an den Übungsstunden nur in Begleitung und Aufsicht eines Elternteils gestattet, oder bei entsprechender Einverständniserklärung der Eltern zulässig.
  4. Das begehen und erklettern der Übungsgeräte (Hundesportgeräte) ist für alle Personen untersagt, insbesondere für Kinder. Eltern haften für Ihre Kinder.

11. Urheberrecht

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. Die Hundeschule behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen Zustimmung der Hundeschule.

12. Vertragssprache

Vertragssprache und Unterrichtssprache ist ausschließlich Deutsch.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.


Bei Fragen können Sie sich jederzeit per E-Mail oder telefonisch an uns wenden:

Hundeschule Dog-Brothers
Hammerweg 104
92637 Weiden

Tel.: +49 160 94 75 63 53

kontakt@hundeschule-dog-brothers.de